PC-Zeitwaage
News > Anleitung > Messung

Messung


Ziehen Sie den Schieber zurück und legen Sie die Uhr so auf die ZW, dass die Krone an den Abnehmerbügeln anliegt. Lassen Sie den Schieber zurückgleiten und klemmen damit die Uhr fest.

Geschlossene Metallbänder können unterhalb der Uhr mitgeklemmt werden, oder Sie legen die Uhr mit dem Ziffernblatt nach unten auf die ZW. Keine Sorge wegen Kratzern, das Aluminium der ZW ist weicher als jedes Material an der Uhr.

Mit einem Klick auf START wird die Auswertung ausgelöst. Nach einem Viertel der Zeit werden die Ergebnisse angezeigt und im 2-Sekunden-Takt aktualisiert.

Im ersten Viertel der Messzeit werden noch keine Werte angezeigt, weil die Anzahl der Messungen noch nicht für die Berechnung ausreicht. Wenn das Kästchen "vorige Werte anzeigen" aktiviert ist, werden während des ersten Viertels der Messung die Ergebnisse der vorangegangenen Messung angezeigt.

Wenn Sie das Häkchen wegnehmen, wird die Anzeige mit Beginn jeder neuen Messung gelöscht.

Die zweite Zahl unter dem Titel "Gang" ist der "Schnitt" oder das Mittel der Gangwerte, die natürlich nur bei Dauermessung angezeigt wird. Der Wert ist der sog. Median, das ist eine Berechnugsmethode, die Extreme (die durch Störungen vorkommen können) ausschliesst. Unterhalb des Startbuttons wird angezeigt, wann die Dauermessung begonnen hat und wie lang sie schon läuft. Ein Klick auf die Zahl vom Schnitt setzt die Dauermessung zurück, beginnt sie also von Neuem.

Der STOP-Button, wer hätte es gedacht, beendet die aktuelle Messung. Aber da ist noch mehr: Weitere Klicks auf STOP lösen Einzelaufnahmen aus, die im Scope-Fenster dargestellt werden. So können Sie in Verbindung mit Zoom und Offset einzelne Ticks ganz genau betrachten.


Für die Lagenmessung aktivieren Sie mit der Schltfläche die aktuelle Lage vor oder während der ersten Messung. Nach jedem Messdurchgang werden die Werte in die entsprechende Rubrik geschrieben.

Weiter zur Ganganzeige