PC-Zeitwaage
News > Einführung > Hemmung

Hemmung

(für tragbare Uhren)

Es gibt drei wesentliche Ausführungen, die sich äußerlich in der Zahngestaltung des Hemmungsrades auszeichnen und etwas unterschiedliche Abläufe der Impulsübertragung haben. Am meisten verbreitet war die Schweizer Ankerhemmung oder Kolbenzahnhemmung.

Funktionsweise der Schweizer Ankerhemmung: Wesentliche Bauelemente sind das Ankerrad mit den kolbenartigen Zähnen, der drehbar gelagerte Anker und die Unruhwelle mit der Doppelscheibe (Hebel- und Sicherheitsscheibe).




Ankerhemmung

Der Anker trägt die Ein- und Ausgangspalette (auch Ankersteine oder Hebsteine genannt) aus Korund (meist Rubin), die wechselweise in das Ankerrad fassen; er endet zur Unruhwelle in einer Gabel, in die der Hebelstein der Unruhwelle greift. Die schwingende Unruh kippt mittels des Hebelsteins den Anker in eine Endposition, so dass die eine Palette das Steigrad freigibt, während die andere Palette darauf den nachfolgenden Ankerzahn festhält. Dabei erhält die Unruh über Ankergabel und Hebelstein einen Kraftimpuls. Beim Rückschwingen der Unruh wiederholt sich dieser Prozess, so dass die Unruh bei jeder Vollschwingung zwei Impulse erhält. Während der Ruhephase des Ankerrades schwingt die Unruh frei, es besteht keine mechanische Verbindung zwischen Gangwerk und Schwinger.

Bei billigen Wecker, Taschen- und Armbanduhren wurden die teuren Paletten durch senkrechte Stifte ersetzt (Stiftankeruhren). Mechanischer Aufbau und Wirkungsweise dieser Hemmung ist dem der zuvor beschriebenen Palettenankerhemmung recht ähnlich.

(Quelle: Wikipedia)

Entstehung des Tickgeräusches bei einer mechanischen Uhr mit Kolbenzahnhemmung.

  • Das erste Geräusch (A) entsteht wenn der Hebelstein die Gabel des Ankers berührt.
  • Das zweite Geräusch (B) entsteht beim Abheben der Palette vom Ankerrad.
  • Das dritte Geräusch (C) entsteht, wenn das Ankerrad auf die Palette fällt.
  • Zwischen den Impulsen (A) und (C) dreht sich die Unruhe um den sogenannten Hebungswinkel (Gamma).

Normale Ankerfunktion Zusätzliche Reibung Sicherheitsstift berührt die Rolle
Ankerhörner berühren den Hebelstift Ein Ankerzahn fällt direkt auf die Antribsfläche Das Gabelhorn berührt den Hebelstein






Rauher Zapfen der Unruhwelle Schwache Amplitude Spiel der Unruhzapfen zu gross